Haarener Dreigestirn: Los geht’s am Elften im Elften

 

11.10.2017 - Das Haarener Dreigestirn mit Prinz Johannes I. Schlenter, Jungfrau Georgina (Georg Hirth) und Bauer Gerd Rams steht in den Startlöchern. Gemeinsam mit ihrem 12köpfigen Hofstaat wollen sie endlich von der närrischen Leine gelassen werden und im Kollektiv mit den Jecken Fastelovvend feiern. Das Motto des Dreigestirns, das genau 60 Jahre nach dem letzten Hooreter Trifolium über die Haaren Narren herrschen wird, lautet: „Sternenhimmel über Haaren!“

„Haaren und der Ortskarneval sollen wieder leuchten; wir wollen zurück zu den närrischen Wurzeln“, erläutert Georg Hirth. Das Motto wurde laut des designierten Prinzen Johannes Schlenter so ausgewählt, dass hier ausreichend Platz für Interpretationen ist. Das gelte auch für den Wagenbau. Derzeit baut die 15köpfige eingeschworene Gemeinschaft, die gestärkt, enger zusammengerückt und mit noch mehr Tatendrang von einer Teambildungswoche auf Nordeney zurückgekehrt ist, an einem neuen Prinzenwagen.

Schlenter, Hirth und Rams kennen sich aus Haaren und von der KG Hooreter Frönnde. So war Gerd Rams 2008 selbst Haarener Volksprinz und Johannes Schlenter sowie Georg Hirth, dessen Vater Heinz im bisher letzten Haarener Dreigestirn vor 60 Jahren aktiv war, haben ihre närrischen Lorbeeren als Hofstaatmitglieder verdient. Den Virus Karneval haben alle im Blut. Genau wie die meisten künftigen Hofstaatsmitglieder: Alexander Geulen, Alexander Quadflieg, Daniel Beckers, Gerd Römer, Heinz-Josef Hirth, Marc Siebertz, Markus Ludwigs, Markus Rauscheid, Mike Redding, Peter Vondenbusch, Rainer Vondenbusch und Wolfgang Schwarz. Der künftige Hofstaat hat sich für klassische Hofstaatfiguren entschieden.

Die Entscheidung, sich für das Amt des Dreigestirns zu bewerben, ist in der letzten Session im Karnevalszelt der KG Bröselspetze gefallen. „Wenn wir es machen, dann machen wir es richtig“, lautet Marschrichtung der drei Protagonisten, die von ihrem Hofstaatsmitgliedern stark unterstützt werden. Beim närrisches Trupp steht der Spaß an erster Stelle und die Erinnerungen an eine starke Session 2017/2018 soll lange nachhallen. „Wir sind das Dreigestirn für alle Haarener und freuen uns auf alle Jecken – ob in den Stadtbezirken oder in Gesamt-Aachen“, freut sich Johannes Schlenter auf den Elften im Elften, wenn in der längst ausverkauften Würselener Event-Halle der Startschuss in seine Prinzenzeit fällt.

Gut gerüstet ist das Trifolium auch musikalisch. Hier hat ihnen ihr Hofmusiker Hans Haas (Fox Ton Music) acht Songs auf den Leib produziert, die auch auf CD erhältlich sein werden. Ein erster Hörangriff auf die Ohren der Haarener wurde beim Oktoberfest der „Frönnde“ in der Haarbachtalhalle erfolgreich durchgeführt. Auch Benefiz wird im Lager des künftigen Dreigestirns groß geschrieben. So wurde jüngst ein Scheck in Höhe von 1.500 Euro zur Unterstützung der Arbeit der DKMS gemeinnützige GmbH (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) überreicht.



Weitere Infos: www.haarener-dreigestirn.de

 



Zurück zur Übersicht